So finden Sie uns.

 

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Dahnsdorf-Kranepuhl
Feldstraße 4
14806 Planetal OT Dahnsdorf
Fax: 033843 - 928555
E-Mail: info[at]feuerwehr-dahnsdorf.de

 

Schreiben Sie uns!

 

 

Facebook

 

 

https://www.rauchmelder-lebensretter.de/wp-content/uploads/2017/08/RRL_Logo_2017_mitURL_920x920px.jpg

Deutscher Nationalpreis

 

 

 

 

 

 

 

     + + +  Dienstplan der Feuerwehren Gemeinde Planetal 2020  + + +     
     + + +  Hochzeit unseres Ortswehrführers Jan-Rainer Winkelhaus  + + +     
     + + +  Neues Übungspodest für unsere Jugendfeuerwehr  + + +     
     + + +  Dienstplan der Feuerwehren Gemeinde Planetal 2018  + + +     
     + + +  Kampagne  + + +     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Verhalten bei Hitzebelastung

Woran erkennen Sie einen Hitzeschaden?

Sicherlich die bekanntesten Hitzeschäden sind der Sonnenstich und der Hitzeschlag. Es gibt jedoch auch gesundheitlich hitzebedingte Symptome wie Krämpfe, Erschöpfungszustände bis hin zu einem Kollaps. Treten folgende Symptome auf, sollten Sie daher umgehend einen Arzt rufen:

  • Krämpfe in Armen und Beinen
  • Schwindelgefühl
  • Schlaflosigkeit
  • Anzeichen einer Austrocknung

Bringen Sie sich oder die betroffene Person bis die fachliche Hilfe kommt, an einen schattigen, kühlen Ort. Lockern Sie ihre oder dessen Kleidung. Sorgen Sie dafür, dass Sie selbst oder derjenige genügend Wasser trinkt.

 

 

Selbsthilfe und Verhalten bei Hitze

  • tragen Sie lockere Kleidung
  • trinken Sie mindestens 2 - 3 Liter pro Tag, möglichst Mineralwasser oder verdünnte Säfte
  • vermeiden Sie koffeinhaltige Getränke und Alkohol
  • nehmen Sie möglichst nur leichte Kost zu sich
  • decken Sie Ihren Mineralverlust, zum Beispiel durch salzhaltige Lebensmittel
  • vermeiden Sie körperliche Anstrengungen
  • suchen Sie Schatten auf
  • tragen Sie in der Sonne stets eine Kopfbedeckung
  • legen Sie Ihre körperlichen Aktivitäten im Freien möglichst auf die Morgen- oder Abendstunden
  • sorgen Sie für ausreichende Getränkevorräte
  • gehen Sie sparsam mit Brauchwasser um

 

Auf keinen Fall sollte man Babys, Kinder und auch Haustiere im Fahrzeug lassen, um schnell noch ungestört eine Besorgung zu machen: Es besteht Lebensgefahr.

Deshalb sollte auch jeder, der auf sommerlichen Parkplätzen Leben in verschlossenen Fahrzeugen wahrnimmt, umgehend Hilfe leisten oder holen.

 

Quelle: Bundesamt für Bevölkerungsschutz  www.bbk.bund.de

 

Den Flyer des BBK mit mehr Informationen gibt es hier zum herunterladen.

 

Bitte beachten Sie ebenfalls die Wetter- bzw. Hitzewarnungen des Deutschen Wetterdienstes.

Erläuterungen und Kriterien zu Hitzewarnungen des DWD:

Meteorologische
Erscheinung
Schwellenwert  
Starke Wärmebelastung "Gefühlte Temperatur" an zwei Tagen in Folge über etwa 32 Grad C, zusätzlich nur geringe nächtliche Abkühlung.  
Extreme Wärmebelastung "Gefühlte Temperatur" über 38 Grad C.