+ + +  Dienstplan der Feuerwehren Gemeinde Planetal 2018  + + +     
     + + +  Kampagne  + + +     
     + + +  Ausbildungswochenende der Jugendfeuerwehr - 2017  + + +     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Einsatz Nr. 38/2018

Hilfeleistung Unfall, Groß Briesen, Alte Försterei - 11.06.2018 / 09.32 bis 11.15 Uhr

 

Berichterstattung der MAZ-Online vom 11.06.2018:

Groß Briesen

Im Kurvenbereich der Landesstraße L941 zwischen Groß Briesen und der Landesstraße L94 ist am Montagvormittag gegen 10.30 Uhr der Hänger eines Tiertransporters aus dem Spree-Neiße-Kreis umgekippt.

Auf dem Hänger befanden sich über 100 Ferkel. Nach Auskunft der helfenden Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren sind etliche Tiere bei dem Unfall verendet.

Die Tiere, die das Unglück überstanden, wurden von den Mitarbeitern der Transportfirma mit Hilfe der Feuerwehr in den Auflieger umgeladen, der nicht in Mitleidenschaft gezogen worden ist.

Rund 30 Kameraden der Wehren aus Groß Briesen, Golzow, Dippmannsdorf, Bad Belzig sowie Dahnsdorf waren unter der Leitung von Klaus Rettig aus Dippmannsdorf mit elf Fahrzeugen vor Ort. Dazu drei Polizeiwagen, eine „Mobile Tierrettung“ sowie Mitarbeiter der Reiterhof aus Groß Briesen, die mit Absperrungen geholfen haben.

Zu einer möglichen Ursache des Unfalls in der Nähe der „Alten Försterei“, kurz vor der Brücke über den Briesener Bach, wollten sich die anwesenden Polizeibeamten gegenüber der MAZ zunächst nicht äußern. Unangepasste Geschwindigkeit oder ein technischer Defekt wären mögliche Ursachen.

Während der Rettungsarbeiten kühlten mehrere Feuerwehrleute die noch lebenden Ferkel sowie die Kadaver. Der Fahrer und die Beifahrer sind unverletzt geblieben. Die Landesstraße L941 blieb mehrere Stunden in beide Richtungen komplett gesperrt.

 

 

Einsatzmittel:

OF Dahnsdorf: RW2

div. Kräfte nach AAO der Stadt Bad Belzig

div. weitere Kräfte

Rettungswache Dahlen: RTW

Polizei Bad Belzig

Mobile Tierrettung